Sonntag, 30. März 2014

Frühlingsjäckchen zweiter Zwischenstand

Heute lädt Meike wieder ein einen kleinen Einblick in den Stand der Dinge beim Frühlingsjäckchen stricken zu gewähren.
Das Thema heute:
Zweiter Zwischenstand: Ermüdungserscheinungen, Passformmängel, die leidigen Ärmel und Motivation zur Zeitumstellung auf die Sommerzeit

Die Umstellung auf die Sommerzeit hat mir noch nie gut getan, zum Glück fängt sie immer an einem Sonntag an und ich hoffe im Laufe der Woche können wir uns einigermaßen daran gewöhnen.
Ermüdungserscheinungen habe ich leider nach wie vor regelmäßig, das hat aber nichts mit dem Stricken zu tun. Da bin ich gut voran gekommen, alle Einzelteile sind fertig und mit der Rundpasse zu einem Strickstück verbunden.

Mit den Ärmeln bin ich schneller fertig geworden als geplant und musste beim zweiten feststellen, dass ich mehr Reihen brauchte als beim ersten um auf die gleiche Länge zu kommen. Da habe ich mich wohl eingestrickt und komme jetzt wahrscheinlich schon fast an die vorgegebene Maschenprobe heran.
Für die Rundpasse brauche ich allerdings länger als geplant, sie sollte heute schon fertig sein. Ich bin aber erst im fünften von 7 Streifen des Streifenmusters. Es fehlt also nicht mehr viel, allerdings habe ich jetzt schon nur noch 2-3 Maschen zwischen den Büschelmaschen und muss noch weiter abnehmen. Ich hoffe das kommt hin. Dann mache ich mir über den Abschluss der Rundpasse ein paar Sorgen. 


Die Einzelteile konnte ich ja nach cm Angaben der Strickzeichnung entsprechend meiner Maschenprobe stricken, für die Rundpasse gibt es dass allerdings in der Anleitung nicht und am Ende soll man verkürzte Reihen stricken bis man eine bestimmte Anzahl von Maschen auf der Nadel hat. Das passt bei mir natürlich nicht, denn ich bin ja mit viel weniger Maschen gestartet. Jetzt hoffe ich, dass ich das entsprechend umrechnen kann und das es dann auch passt.

Ansonsten habe ich noch die Blende und das Zusammennähen vor mir. Knöpfe fehlen auch noch, das werde ich wohl morgen erledigen.
Zwischenzeitlich war ich mir nicht sicher, ob die Wolle reichen wird. Da der Bestand  bei fairalpaka inzwischen auch schon bei niedrig angelangt war und Nachschub erst im September erwartet wird, habe ich nochmal 300g nachgeordert. Wahrscheinlich wird die ursprüngliche Menge aber reichen. 

Passformmängel gibt es bis jetzt noch keine - ich habe das Jäckchen auch noch nicht anprobiert.
Das Stricken macht mir Spaß und ich habe schon zwei Anwärter für das nächsten Frühlingsjäckchen Knit Along entdeckt:-)

Wie weit die anderen sind seht ihr heute weider hier beim MMM -klick-.

Einen sonnigen Sonntag!
Michelle

Sonntag, 9. März 2014

Frühlingsjäckchen Zwischenstand

Heute treffen sich wieder viele fleißige Strickerinnen beim MeMadeMittwoch, um über ihr Frühlingsjäckchenprojekt zu berichten.

Ich liege momentan gut im Zeitplan, das Rückenteil ist fertig


und vom linken Vorderteil fehlen nur noch wenige cm


Das wird dann heute fertig und ich kann mit den Ärmeln beginnen. Wenn ich mein Tempo so beibehalte brauch eich wohl pro Ärmel mindestens eine Woche. Gerade bin ich mir nicht so sicher, ob die Wolle reichen wird, vielleicht bestelle ich lieber noch was nach. Allerdings gibt es nur 300g Einheiten, da hätte ich dann einiges über.
Probleme hatte ich nur eins: wie lässt man den Faden dran wenn man am Ende der Reihe Maschen abkettet?
Ich habe jetzt einfach mal die letzte Masche dran gelassen, wird ja wieder aufgenommen für die Rundpasse.
Als ich mit dem rechten Vorderteil anfangen wollte, ist mir aufgefallen, dass ich beim Rückenteil zu früh mit den Abnahmen begonnen habe, na, ja, ich habe die Vorderteile dann entsprechend angepasst.


Beim Rückenteil habe ich auch beim Lochmuster eine Reihe zu wenig kraus rechts gestrickt, was zur Folge hat, dass ich jetzt die linke Seite des Lochmusters auf der rechten Seite des Strickstücks habe. Das habe ich dann allerdings bei den Vorderteilen nicht so gemacht. Fällt kaum auf und die Lochmuster der Vorderteile klappen auch nach oben...
Da ich ja aufgrund der abweichenden Maschenprobe nicht direkt nach Anleitung stricke sondern alles nachgemessen und ausgerechnet habe, habe ich mir alles notiert. Um bei den Vorderteilen nicht mit Ab- und Zunahmen durcheinander zukommen, habe ich mir die Reihen aufgeschrieben und dazu geschrieben ob Ab- oder Zunahme und Reihenanfang oder Reihenende. Wenn ich unterbrechen muss notiere ich mir immer die Reihe, damit ich dann weiß wo ich weitermachen muss. Bisher komme ich ganz gut damit zurecht.
Wie weit die anderen sind seht ihr heute hier -klick-

Einen schönen Sonntag noch!
LG, Michelle