Mittwoch, 27. November 2013

Die Novembersonne

die uns gestern noch so schön ins Gesicht schien war heute schon nicht mehr zu sehen.


Diese beiden Eulenschönheiten haben sie auf jeden Fall auch genossen. Eigentlich wollte ich sie gestern schon zum Creadienstag zeigen, aber da hatte mein Server was dagegen. Deshalb kommen sie etwas verspätet hier angeflogen.



Ein letztes Mal kuscheln auf dem Sofa und schon sind sie unterwegs zu zwei ganz lieben Kindern.


Macht`s gut und nehmt liebe Grüße mit!

Einen schönen Abend euch noch!

Michelle

Donnerstag, 21. November 2013

RUMS mit V-Raglanshirt

aus dem Twin eBook von Frau Liebstes (gibt es hier):


Aus dunkelgrauem Jersey als schlichtes Basic-Shirt zum Drunterziehen. Genäht habe ich es in Gr. 42. Zum Abgleich habe ich wie empfohlen ein gut sitzendes Shirt auf den Schnitt gelegt. Dessen Stoff ist allerdings um Einiges dehnbarer als dieser hier. Das habe ich zwar berücksichtigt, aber nicht genug wie mir scheint, denn es passt sozusagen ganz genau und dürfte kein bisschen enger sein.


Der Stoff glänzt sogar ein bisschen und am besten gefallen mir die leicht gerafften Ärmelabschlüsse


Da ich eine Frostbeule bin und die Temperaturen immer weiter fallen, habe ich noch eine dicke Strickjacke, einen warmen Schal, der auch gleich ein bisschen Farbe in das Grau in Grau bringt und den unvermeidlichen Regenmantel angezogen:


So, nun ab ins Büro.

Der Tag war lang und mit vielen Sitzungen, aber trotzdem schaue ich jetzt noch bei den anderen RUMS Mädels vorbei und zwar hier -klick-

Einen schönen Abend euch noch!
LG, Michelle

Dienstag, 19. November 2013

Herzlich Willkommen

kleines Fräulein!
Zur Begrüßung gibt es eine klimperkleine Wendebindemütze mit süßen Bioäpfeln und innen wunderbar weichem Biobaumwollfleece:


Für die Nacht ein Schlafkleidchen, was super praktisch ist beim Wickeln, da man nix knöpfen sondern nur hochschieben muss:


Genäht ebenfalls aus dem süßen Äpfelchenstoff. Der Schnitt besteht aus dem Schnabelina Regenbogenbody mit Verlängerung.


Die Mütze ist in der kleinsten Größe, denn das kleine Fräulein was wir hier begrüßen hat sich etwas früher auf den Weg gemacht, das Schlafkleid in Gr. 56, das war schon zugeschnitten, aber da kann sie ja reinwachsen.
So ein Schlafkleidchen hatte ich für meine Mädels auch von einer amerikanischen Freundin und fand es sehr praktisch im Schlafsack. Da ich hier so etwas noch nicht entdeckt habe fand ich es bestens geeignet für ein Geschenk zur Geburt. Das Original hatte allerdings noch Umschlagbündchen. Eine Anleitung dazu habe ich schon, aber keine Zeit mehr sie umzusetzen.
Noch mehr Kreatives gibt es heute hier beim Creadienstag.

Eine kreative Woche noch!
Michelle

Dienstag, 12. November 2013

Kleine Schottin

Jetzt kann ich euch endlich noch die Bilder vom Schottenoutfit zeigen, denn die KiTa hat das Musical noch einmal aufgeführt und so habe ich die Kleine noch mal vor die Linse bekommen bevor das Kostüm wieder in die große Verkleidungskiste wandert.



Für das Röckchen habe ich das ebook Lupinchen -klick- verwendet, das schon lange einmal ausprobiert werden wollte. Ich habe den Bund allerdings richtig verstürzt und nicht wie angegeben nur umgelegt und gesäumt. Sollte ich noch einmal einen karierten Stoff für einen Faltenrock verwenden, würde ich die Abstände der Falten auch auf die Karos anpassen. Hier habe ich die schönsten einfach nach vorne gezogen.


Den Verschluss habe ich auch etwas anders genäht. Da der Rock immer noch etwas weit war, habe ich ihn einfach zusammengenäht und nur oben am Bund zwei kleine Druckknöpfe angenäht, anstatt der vorgesehenen Druckknopfleiste, so hält er auch, wenn die kids es mal nicht schaffen die Knöpfe allein zu schließen.
Dazu gab es noch eine schicke Ballonmütze aus dem Schnitt "Tinka Bella" -klick-:


Innen mit schwarzem Baumwollstoff, natürlich zum Wenden, aber das war nicht mehr drin bei meinem kleinen Model. Sie passt genau, aber besser hätte es mir noch gefallen sie mit Gummizug oder verstellbar zu nähen, dafür hat meine Kreativität dann aber nicht mehr gereicht.

Die Brille passt perfekt dazu und sie hat sich auch ganz wohlgefühlt, aber Röckchen trägt sie ja eh am liebsten und fast ausschließlich, auch wenn es kalt wird.

Mehr Kreativität kann heute wieder beim Creadienstag bewundert werden.

Alles Liebe,
Michelle

Dienstag, 5. November 2013

Der Häkelvirus

hat uns erwischt und weil ich momentan überhaupt nicht zum Nähen komme, freue ich mich wenn ich wenigstens immer ein bisschen Häkeln kann. So entsteht hier nach und nach eine Häkeldecke für die Große und dann natürlich auch noch eine für die Kleine.



Das ist zwar nun nicht gerade ein kleines Projekt, aber ich kann es in kleinen Etappen angehen. Wolle ist wieder Bravo von Schachenmeyr, die gibt es vor Ort und sie ist schön weich und leicht und günstig, die Anleitung ist von hier -klick-

Ich häkele mit Nadelstärke Nr. 4. Aus einem Knäuel á 50 g bekomme ich ca. 24 weiße Sterne, ein Knäuel helles Petrol reicht für die Umrandung der Sterne und wie viel ich zum Zusammenhäkeln brauche vom dunklen Petrol weiß ich noch nicht, denn ich habe erst 8 zusammen. Ein Stern ist ca. 13 cm breit und für die Decke werde ich je Farbe 5 Knäuel brauchen, denn sie soll ca. 1m x 2m werden, dann passt sie aufs Bett als Tagesdecke.

Mein Schatz ist "begeistert", denn für Gehäkeltes hat er nicht so viel übrig. Aber im Kinderzimmer wird er damit leben können, solange ich sie nicht im Wohnzimmer aufs Sofa lege:-)

Hier bei "Allerhand Gezaubert" gibt es noch viele andere schöne Deckenprojekte zu sehen was mich inspiriert hat mein eigenes Deckenprojekt zu starten, weitere Häkelprojekte findet ihr bei der "Häkelliebe" und beim Creadienstag noch viele andere kreative Projekte.

Einen schönen Abend euch noch!
LG, Michelle